Stufe 1 – Nominierung durch die hessischen Hochschulen

 

Zur Teilnahme am Wettbewerb kann jede hessische Hochschule bis zu drei Ideen nominieren, die beim hessischen Ideenwettbewerb antreten.

Wie die Hochschulen die Nominierung vornehmen, ist ihnen überlassen. Nominiert werden dürfen Ideen von Hochschulmitgliedern der jeweiligen Hochschule. Darunter fallen Studierende, Mitarbeitende, ProfessorInnen, sowie Alumni (die ihren Abschluss vor maximal fünf Jahren absolviert haben), die in den vergangenen beiden Jahren ein Unternehmen gegründet haben oder ein konkretes Interesse an einer Gründung vorweisen können. Eine Teilnahme ist sowohl als Einzelperson oder auch als Team möglich. Hierbei ist pro Teilnehmer/Team nur ein Ideenvorschlag zulässig

Warum sich die Teilnahme lohnt!

Um eine gute Idee voranzubringen, sind Kontakte und qualifiziertes Feedback von enormer Wichtigkeit.
Alle TeilnehmerInnen erhalten ein qualifiziertes Feedback zu ihrer Ideenskizze von qualifizierten GutachterInnen und haben die Möglichkeiten ihre Skills durch die Teilnahme an einem Workshop zu verbessern. Die besten Ideen erhalten einen monetären Preis. Die Finalisten erhalten zudem die Möglichkeit ihre Idee bundesweit auf wichtigen Veranstaltungen vorzustellen. Dabei werden diese konzeptionell und monetär unterstützt.

Haben Sie eine unternehmerische Idee und sind Hochschulmitglied in Hessen? Dann wenden Sie sich an Ihren Ansprechpartner vor Ort, um für Hessen Ideen nominiert zu werden.