slider text
slider text
slider text
slider text
slider text
slider text
logo nominierung
logo nominierung
logo nominierung
logo nominierung

Der Hessen Ideen Wettbewerb

Macht deine Gründungsidee bekannter!

Beim „Hessen Ideen – Wettbewerb“ treten die besten unternehmerischen Gründungsideen aus hessischen Hochschulen gegeneinander an. Der Wettbewerb steht unter der Schirmherrschaft des Hessischen Ministers für Wissenschaft und Kunst Boris Rhein. Das Ziel des Wettbewerbs ist es, die Gründungskultur an hessischen Hochschulen auszubauen, die Hochschulen stärker miteinander zu vernetzen und die Ideen der Hochschulmitglieder zu unterstützen sowie über die Grenzen Hessens hinaus bekannt zu machen. Auf der Ebene der gründungsinteressierten Ideengeber verfolgt der Wettbewerb das Ziel, den TeilnehmerInnen einen Impuls zur Weiterentwicklung und Umsetzung ihrer Idee zu geben.

FAQ

Wie läuft die Bewerbung ab?

Die Gründungsideen müssen über eine hessische Hochschule bis zum 15. Juni 2018 nominiert werden. Die Hochschulen nominieren Ihre Ideen auf unterschiedliche Weise. Bei interesse an einer Teilnahme am Wettbewerb nehmen Sie Kontakt mit der Grüdungsberatung Ihrer Hochschule auf.

Welche Hochschulen können eine Nominierung vornehmen?

Alle staatlichen Hochschulen sowie staatlich anerkannte, gemeinnützige Hochschulen in privater Trägerschaftin Hessen können bis zu drei Ideen aus ihrer Hochschule nominieren, die beim hessenweiten Ideenwettbewerb antreten. In welcher Form diese Nominierung vorgenommen wird, ist den jeweiligen Hochschulen überlassen.

Wer kann nominiert werden?

  1. Nominiert werden dürfen Ideen von Hochschulmitgliedern der jeweiligen Hochschule. Darunter fallen Studierende, Mitarbeitende, Pro fessorInnen sowie Alumni (die ihren Abschluss vor maximal fünf Jahren absolviert haben).
  2. Die nominierten Ideen müssen ein konkretes Gründungsinteresse nachweisen. Die TeilnehmerInnen dürfen in den Kalenderjahren 2016/2017 ein Unternehmen gegründet haben und/oder im Besitz eines Exist - Gründerstipendiums sein.
  3. Ausgeschlossen sind somit Gründungen, die vor dem Kalenderjahr 2016 stattgefunden haben.
  4. Die Gründung einer Kapitalgesellschaft und die Aufnahme der Geschäftstätigkeit darf noch nicht erfolgt sein. Die Aufnahme der Geschäftstätigkeit bedeutet die Generierung von Umsätzen und das Agieren am Markt mit der Absicht Umsätze zu erzielen.
  5. Ausgeschloss en von der Teilnahme sind Teams, die bereits an einem abgeschlossenen Businessplan - Wettbewerb teilgenommen haben .
  6. Eine Teilnahme ist sowohl als Einzelperson oder auch als Team möglich. Hierbei ist pro TeilnehmerIn /Team nur ein Ideenvorschlag zulässig.

Wie geht es nach der Nominierung weiter?

Nach der Nominierung durch die Hochschulen nimmt die Wettbewerbskoordination Kontakt zu den Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Wettbewerb auf. Die Bewerber erhalten ihre persönlichen Zugangsdaten zum Online-Bewerbungsportal.

Für eine erfolgreiche Teilnahme müssen folgende Unterlagen bis zum 31.07.2018 eingereicht werden:

Wie läuft die Vorauswahl ab?

(1) Gutachterverfahren

Während der Vorauswahl werden alle eingereichten Gründungsideen durch ehrenamtliche Gutachterinnen und Gutachter aus der Wirtschaft bewertet. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden nach der Vorauswahl ein inhaltliches Feedback von min. 2 Gutachterinnen und Gutachtern erhalten.

Anhand der Bewertung werden die besten 10 Ideen ermittelt, die in das Finale des Wettbewerbs einziehen.

(2) Online Voting

Zusätzlich zum Gutachterverfahren findet das Online Voting vom 1. bis zum 18. September statt. Anhand der Kurztexte und Fotos werden die Ideen beworben und die Bevölkerung ist dazu aufgerufen für die Ideen abzustimmen. Alle nominierten Ideen werden dadurch bekannter.

Die drei Ideen mit den meißten Stimmen ziehen direkt ins Finale ein.

Warum sollte man am Wettbewerb teilnehmen?

Für die Siegerinnen und Sieger ein Preisgeld zu gewinnen:

  • 1. Preis: 5.000 Euro
  • 2. Preis: 3.500 Euro
  • 3. Preis: 2.000 Euro

 

Neben dem Preisgeld gibt es viele weitere Vorteile:

  • Die Vergabe des Publikumspreises
  • Alle Nominierten erhalten eine inhaltliches Feedback zu Ihrer Idee
  • Die Idee wird bekannter und erhält Aufmerksamkeit
  • Road-Show Termine

Was ist die Hessen Ideen Road-Show?

(1) Alle Finalisten sind verpflichtet folgende Road-Show Termine zu besuchen:

  1. 02.11.18: Vorbereitender Pitch Workshop im Science Park Kassel mit Stefan Maas und Daniel Kuczaj
  2. 28.11.18: Pitch vor potentiellen Investoren und Partnern im Pitch Club Frankfurt

 

(2) Zuschuss für Messen, Ausstellungen, Workshops bis zu 500 Euro:

Alle Finalisten haben die Möglichkeit für Ihre Gründungsidee relevante Messen, Ausstellungen und Veranstaltungen in dem Zeitraum von Oktober 2018 bis Juni 2019 zu besuchen. Dabei anfallende Kosten können bis zu einem Betrag von 500 Euro (pro Idee) bezuschusst werden. Beispielsweise können dies Kosten für einen Messestand, die Eintrittskarte zum Event, Fahrtkosten, Hotelkosten etc. sein. Um den Zuschuss zu erhalten, müssen die Finalisten im Vorfeld bei der Wettbewerbskoordination ankündigen, welche Veranstaltung besucht werden soll. Bei Veranstaltungen, die nicht unten in der Liste aufgeführt sind, muss mit der Koordination geklärt werden, ob der Besuch der Veranstaltung gefördert werden kann. Im Anschluss an die Veranstaltung müssen die Originalbelege an die Wettbewerbskoordination gesendet werden (spätestens bis zum 30.06.2019). Folgende Veranstaltungen werden unterstützt:

  • Entrepreneurship Summit Berlin
  • Aufschwung Messe Frankfurt
  • Hannover Messe
  • Cebit
  • Hessischer Innovationskongress
  • Weitere Veranstaltungen (z.B. fachspezifische Leitmessen) auf Anfrage
  • Eine aktuelle Auflistung Fachspezifischer Messen könnt ihr auf der Website vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle finden